Philipps-Universität Marburg

Zur Übersicht
hochschulprofil_uni-marburg_profilbild
    Philipps-Universität Marburg

    Neben den inhaltlich breit aufgestellten Bachelorstudiengängen und den großen Staatsexamensfächern wie Medizin, Pharmazie und Rechtswissenschaften gibt es außerdem Masterstudiengänge mit ganz besonderen Studienschwerpunkten wie zum Beispiel Friedens- und Konfliktforschung, Literaturvermittlung in den Medien, Biodiversität und Naturschutz, interdisziplinäre Neurowissenschaften, Biochemie, Internationale Strafjustiz, etc. Für mehr als 20 Fächer ist das Gymnasial-Lehramtsstudium in Marburg möglich.

    Alle Infos zum Marburger Studienangebot gibt es hier.

    Das Landgrafenschloss ist eines der Wahrzeichen Marburgs. Foto: Mario Stock



    Marburg hat keine Uni, Marburg ist eine Uni!
    Marburg ist die Studierendenstadt Deutschlands: Studentisches Leben bestimmt die malerische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und dem Landgrafenschloss und zieht auch viele ausländische Studierende an. International vernetztes Denken und Handeln prägen daher Stadt und Universität. Dieser weite Horizont im Denken verbindet sich in Marburg mit kurzen Wegen. Wer nach Marburg kommt merkt schnell: „Marburg hat keine Uni, Marburg ist eine Uni“. Im Nu erreicht man zum Beispiel den Campus auf den Lahnbergen, die beiden Mensen, die neue Universitätsbibliothek mit modernen Arbeitsplätzen oder eines von 120 weiteren Uni-Gebäuden, die in der gesamten Stadt verteilt sind.

    Rund ein Drittel der Marburgerinnen und Marburger sind Studierende, wodurch sich Alltagsbegegnungen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen häufen und man schnell Kontakte knüpft. Marburg hat zudem eine lebhafte Kneipen- und Kulturszene sowie mehrere soziokulturelle Zentren mit einem vielfältigen Angebot an Konzerten. In und um Marburg ist man sehr schnell im Grünen, entspannen lässt es sich am besten auf den Lahnwiesen oder im Alten Botanischen Garten direkt neben der neuen Universitätsbibliothek. Neben 130 Sportangeboten am Zentrum für Hochschulsport, einem Orchester, der Studierenden Bigband und dem Uni-Chor gibt es zahlreiche studentische Initiativen, bei denen man sich engagieren kann.

    Weitere Infos rund um das Campusleben gibt es hier.

    Die Mensa Erlenring liegt direkt am Lahnufer und zentral in der Innenstadt. Foto: Felix Wesch



    Was erwartet Studierende, wenn sie nach Marburg kommen?
    Dieses Video nimmt Sie mit auf einen rasanten Trip durch die Stadt und die Universität:
    youtube.com/watch

    An der Lahn lässt es sich gut entspannen und den schönen Ausblicke auf die Marburger Altstadt genießen. Foto: Miriam Prüßner



    Nähe zu Forschung und Praxis – beides ist an der Uni Marburg möglich.
    Schon während des Studiums können sich Studierende in Marburg mit aktuellen Forschungsfragen beschäftigen, selbst Themen erarbeiten und das Gelernte in der Praxis, beispielsweise während eines Praktikums oder Auslandssemesters, erproben.
    Jeder der 16 Fachbereiche hat seine eigenen, ganz vielfältigen Forschungsschwerpunkte. Dazu zählen zum Beispiel die Forschung an hochpathogenen Viren, an Mikroorganismen, zu neurodegenerativen Erkrankungen, zum Klimawandel, zu internationalen Kriegsverbrecherprozessen oder Fragen zu gesellschaftlichen und politischen Konflikten sowie zur Sicherheit.
    Nach dem Masterabschluss gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit einer Promotion noch weiter zu spezialisieren. Für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bietet die Uni Marburg vielfältige Angebote und Hilfestellungen z.B. in der Akademie für den wissenschaftlichen Nachwuchs (Marburg University Research Academy, kurz MARA) an.

    Weitere Infos rund um das Thema Forschung gibt es hier.

    Die Philipps-Universität ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Foto: Rolf K. Wegst
    Artikel zur Philipps-Universität Marburg
    Darum studier' ich in Hessen

    Ich studiere gerne in Marburg, weil die Studienatmosphäre hier einfach super ist. Unter den Studierenden und auch mit den Dozenten.

    Melissa Melissa Philipps-Universität Marburg