Ich möchte erstmal tanzen! - 1

Zum Thema
1_mirjam_motzke_hfmdk_web19.jpg-s1250
3_mirjam_motzke_hfmdk_web1.jpg-s1250
2_mirjam_motzke_hfmdk_web45.jpg-s1250
4_mirjam_motzke_hfmdk_web8.jpg-s1250
5_mirjam_motzke_hfmdk_web17.jpg-s1250
6_mirjam_motzke_hfmdk_web6.jpg-s1250
7_mirjam_motzke_hfmdk_web13.jpg-s1250
8_mirjam_motzke_hfmdk_web23.jpg-s1250
9_mirjam_motzke_hfmdk_web3.jpg-s1250
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main Ich möchte erstmal tanzen!

    So klein die Klasse auch sein mag, so kosmopolitisch ist sie auch. „Wir sind eine wunderschöne Gruppe von überall aus der Welt“, schwärmt Mirjam. „Ganz viele Nationalitäten, ganz viele Persönlichkeiten kommen zusammen. Da lernt man dann auch viel Toleranz, Zwischenmenschlichkeit und Kommunikation.“ Die personelle Bandbreite wird an der HfMDK auch inhaltlich widergespiegelt, schließlich sind die Ansprüche der Hochschule groß und decken das Spektrum vom klassischen Tanz bis in den zeitgenössischen Bereich ab. Zudem wird den Studierenden hier auch die Fähigkeit mitgegeben, sich auch im interdisziplinären wie im historischen und gesellschaftlichen Kontext zu bewegen. Das hilft den Studierenden auch persönlich. „In Frankfurt an der HfMDK ist es wirklich so, dass man auch eine Persönlichkeitsentwicklung mitbekommt und dort unterstützt wird, seinen eigenen Weg zu finden und seine künstlerische Seite weiterzuentwickeln.“

    Die HfMDK bietet also eine perfekte Ausbildung zwischen Technik und persönlicher Entfaltung!