Ein Motor allein fährt nicht - 3

Technische Hochschule Mittelhessen

THM Motorsport-Team Efficiency - Projekt „Streamliner“

Sarah van Dekken studiert im fünften Semester an der THM in Friedberg und ist damit eins von nur zwei Mädchen, die sich dem Studium des Maschinenbaus hier am Campus widmen. „Ich war schon immer technikbegeistert. Als ich von einem Freund hörte, wie toll es hier ist, habe ich mich gleich eingeschrieben und es bisher noch keine Sekunde bereut.“ Auch die gewaltige Männerdominanz stört sie nicht. „Ich werde hier immer gut behandelt.“ lacht sie. Sie ist die zweite Fahrerin des Streamliner-Teams, bei dem 34 Studenten hier im campuseigenen „Rennstall“ an der Umsetzung eines verbrauchsarmen Autos werkeln.

Jedes Jahr findet ein internationales Rennen statt - der Shell Eco Marathon, bei dem 210 Teams aus aller Welt gegeneinander antreten und mit einem Liter Treibstoff, möglichst weit kommen wollen. „Wir laufen einen Tag vor dem Rennen die komplette, 1,6 km lange, Strecke ab und entwickeln zusammen mit dem Team eine Fahrstrategie. Das Chassis ist extrem eng und jedes Kilogramm Gewicht zählt, insofern hat man als Frau schon mal bessere Voraussetzungen - allein vom Körperbau her.“ erzählt sie weiter. Ihr Kommilitone und erster Fahrer des Streamliner-Teams Lars Roloff kann körperlich jedoch sogar noch einen „drunter“ setzen. „Wir mussten bei ihm im letzten Jahr sogar noch drei Kilogramm Schraubenschlüssel mit ins Auto legen, damit wir überhaupt das Mindestgewicht erreichen.“ lacht sie. Sarah möchte später gern in der Automobilindustrie unterkommen und auch sie ist sehr glücklich über das freundschaftliche Miteinander hier am Campus. „Für mich war das wirklich die beste Entscheidung!“

Hier geht's zu Teil 1

Hier geht's zu Teil 2