Die neue Fahrrad-Ära - 3

Hochschule für Gestaltung Offenbach

FRAME ONE und der Schwerpunkt Mobilität an der Hochschule für Gestaltung Offenbach

FRAME ONE verdankt seinen Erfolg nicht zuletzt den Rahmenbedingungen, welche an der HfG Offenbach existieren. Besonders Professor Peter Eckart widmet seine Arbeit den Schwerpunkten Mobilität und Urbanität. In seinem Semesterkurs “Bike.O” entstand auch die Idee der Produktdesigner Mervyn Bienek und Felix Pape, ein Fahrrad im 3D-Drucker zu gestalten. In Zukunft wird sich der Mobilitätsgedanke in der Lehre der Hochschule für Gestaltung weiter verfestigen, denn der unter ihrer Federführung beim LOEWE-Landesprogramm eingereichte Antrag “Infrastruktur - Design - Gesellschaft. Designforschung in Mobilitätssystemen zur Entwicklung multimodaler, umweltfreundlicher Mobilität im Ballungsraum Rhein-Main” hat eine Zusage erhalten. Es ist das erste Mal, dass eine Kunsthochschule federführend in einem Schwerpunkt in der Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz ist. Durch die lukrative Fördersumme können die beteiligten Hochschulen und Kooperationspartner in der Laufzeit von vier Jahren (beginnend mit dem 1. Januar 2018) ein wichtiges Forschungsvorhaben umsetzen, das sich mit der zukünftigen Mobilität in Ballungsräumen, hier insbesondere der Rhein-Main-Region, beschäftigt.

Klimawandel und Ressourcenknappheit erhöhen die Dringlichkeit, mit der weltweit nach neuen Lösungen für Mobilität in urbanen Zentren geforscht wird. Entsprechend gehört zu den zukünftigen Aufgaben des Designs die Entwicklung innovativer Methoden und spezifischer Strategien, welche Projekte im Mobilitätsbereich positiv befördern, sie effizienter und sichtbarer machen, um deren Akzeptanz in der Bevölkerung zu steigern. Traditionell- wissenschaftliche Handlungsfelder wie Verkehrsplanung, sozialwissenschaftliche Mobilitätsforschung, Stadtentwicklung und Kommunikationstechnologie werden mit Designforschung zum Thema Mobilität verbunden. Genau da setzt auch die Philosophie von FRAME ONE an: Wie kann man mehr Autofahrer zum Umstieg auf das Fahrrad bewegen? Indem man ihnen etwas gibt, was ihr Vorliebe für Individualität, gesunde Lebensweise, effiziente Technologien und Nachhaltigkeit befriedigt. Ein komplett individuell angepasstes und lokal angefertigtes Designfahrrad. “FRAME ONE steht für eine neue Ära von Rädern”, erklärt Mervyn Bienek. Vielleicht geht damit eine neue Mobilitäts-Ära einher. “Wir planen weltweit, aber wir sind auch zufrieden, wenn wir mit dem Gewinn von Hessen Ideen unsere Idee für Hessen erfolgreich realisieren können”.

Hier geht's zu Teil 1

Hier geht's zu Teil 2