Planetares Denken

Claus Leggewie und Frederic Hanusch über Nachhaltigkeit und Demokratie

Biodiversität, Klima, Ungleichheit: In dieser Folge gehen wir einige große Themen und einige gewichtige Herausforderungen an. Es geht darum, menschliches Zusammenleben durch die Erde als „sich stets wandelnden Planeten zu erkennen“.

Worum es dabei genau geht, erläutern Prof. Dr. Claus Leggewie, Inhaber der Ludwig Börne-Professur an der Justus-Liebig-Universität Gießen, und Dr. Frederic Hanusch, der zu Demokratie und planetarem Wandel forscht. Beide sind Initiatoren eines Projekts zu „planetarem Denken“. Sie verraten, welche Fragen dieses Projekt adressiert und welche Antworten es finden versucht.