Schlaue Füchse - 3

Hochschule Darmstadt

Nachhaltigkeitsprojekte an der Hochschule Darmstadt

Eigentlich wollte Joana Schönborn etwas ganz anderes machen. “Ich habe Bauingenieurwesen studiert, weil mich Baustellen schon immer fasziniert haben. Als ich aber viel Zeit dort verbracht habe, wurde mir klar, dass es außerhalb meiner Komfortzone liegt.” Stattdessen entschied sie sich für RASUM. Und auch die Vita von Sina Wans macht einen Kehrschwung, als sie sich nach dem Bachelor im Bereich International Fashion Retail für den Studiengang RASUM einschreibt. Die beiden lernen sich kennen und entdecken ihre gemeinsame Leidenschaft für Entwicklungen rund um das Thema Nachhaltigkeit sowie den Willen, einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. “Ich weiß, dass wir nicht im Alleingang die Welt retten”, sagt Joana Schönborn, “aber wir haben die Vision mit unserer Arbeit einen kleinen Beitrag zu leisten in Richtung der „Sustainable Development Goals“ (SDG´s) der Vereinten Nationen.” Dafür gründeten die jungen Frauen gemeinsam mit den ebenfalls RASUM-Studierenden Lina Ebbinghaus, Jana Kutschmann und Robin Weyrich die Unternehmensberatung “Sustainable Thinking”. “Wir haben in einem einjährigen Praxisprojekt gemerkt, dass wir uns auf menschlicher Ebene sehr gerne mögen und fachlich das gleiche Wertegerüst haben. Also fragten wir uns: Warum gründen wir nicht?”.

Ziel von Sustainable Thinking ist es, Unternehmen in der Strategieentwicklung, bei der Kommunikation ihrer Nachhaltigkeitsleistung und beim öffentlichen Dialog zu beraten. “Organisationen und Unternehmen müssen den neuen Anforderungen, die Klimawandel, Regulierung und Digitalisierung verursachen, gerecht werden, um weiterhin eine Chance am Markt zu haben”, erläutert Sina Wans. “Die Menschen entscheiden bewusster und es ist für Firmen zunehmend wichtig, Aspekte Nachhaltiger Entwicklung bereits im Design der Produkte und in der Organisation der Wertschöpfungskette zu berücksichtigen.” Dass die fünf Freunde mit “Sustainable Thinking” den Nerv der Zeit getroffen haben, zeigt sich daran, dass sie bereits mehrere namhafte Unternehmen, darunter den Bergsportausrüster VAUDE, bei Nachhaltigkeitsprojekten beraten haben. “Wir fühlten uns durch unser Studium sehr gut auf den Schritt in die Selbständigkeit vorbereitet, da wir uns immer mit realen Problemen beschäftigt haben und dadurch auch immer in realistische Arbeitssituationen gekommen sind”, lobt Joana Schönborn die Lehre an der Hochschule Darmstadt. Studierende, die befähigt sind ihre Visionen zu realisieren und Absolventen, die mit dem Gelernten in eine erfolgversprechende berufliche Zukunft starten sowie eine Lehre, die Lösungen für die dringlichsten gesellschaftlichen Probleme sucht. Die UNESCO-Kommission hat bei ihrer Auszeichnung der Hochschule Darmstadt für ihr Nachhaltigkeitsengagement eine kluge Wahl getroffen.

Hier geht's zu Teil 1

Hier geht's zu Teil 2