Mit allen Sinnen studieren - 3

Hochschule Fulda

Lebensmitteltechnologie an der Hochschule Fulda

Auch eine Färbung der kleinen Bällchen ist angedacht, um die Resonanz zu erhöhen. Akribisch prüfen die vier Studentinnen die Konsistenz ihres heutigen Versuchs, reißen die Pralinen vorsichtig auseinander und probieren immer wieder. Während die einen noch kauen, schreiben zwei andere schon fleißig in ihren Blöcke und rechnen mit den Smartphones genauestens die Mengenangaben aus – für die nächste Runde in der Folgewoche. „Mit den Nutella-Pralinen sind wir schon recht zufrieden, bei den anderen ist noch Luft nach oben“, so das Resümee des heutigen Tages.

„Ich habe mich schon immer für Naturwissenschaften interessiert und mit Lebensmitteln haben wir ja alle täglich zu tun“, erklärt Melanie, warum sie sich für den Studiengang beworben hat. „Das Studium an der Hochschule Fulda ist sehr abwechslungsreich und wir lernen nicht nur die Theorie, sondern haben passend dazu viele praktische Kurse.“ Wo sie später mal arbeiten will, weiß sie noch nicht – vielleicht in der Produktentwicklung oder direkt in der Lebensmittelproduktion. „Unter unseren Absolventen sind viele in den Leitungsfunktionen großer Nahrungsmittelunternehmen tätig, einige sitzen mittlerweile sogar im Vorstand“, sagt Joachim Schmitt stolz.

So weit ist es für Melanie und ihre drei Kommilitoninnen noch nicht. Doch die Zeit drängt:
In ein paar Wochen muss das Ergebnis passen – dann stellt der Kurs seine Projekte aus diesem Semester zur Geschmacksprobe beim Hochschulfest.

Hier geht's zu Teil 1

Hier geht's zu Teil 2