Mit allen Sinnen studieren - 1

Hochschule Fulda

Lebensmitteltechnologie an der Hochschule Fulda

Eine Hitzewelle breitet sich im Technikum der Hochschule Fulda aus, als Melanie Stäblein das Backblech aus dem großem Ofen holt. Vorsichtig lüftet sie den Deckel ihrer Cakepop-Form. Sogleich steigt Dampf in die Nasen von Melanie und ihren drei Gruppenpartnern – und mit ihm der wohlige Duft vom frischen Brot. Doch ihr Ergebnis sieht ganz anders aus, als das klassische Krustenwerk vom Bäcker. „Wir arbeiten an verschiedenen Brotpralinen“, erklärt sie. Diese sollen als Zwischensnack dienen für eine ganz bestimmte Zielgruppe: ältere Menschen mit Demenz.

„Demenzkranke sind meist ständig unterwegs und vergessen oft, ausreichend Nahrung zu sich zu nehmen“, erklärt Joachim Schmitt, Professor für die Technologie pflanzlicher Lebensmittel in Fulda. Er leitet das Modul „Projekt“ im Studiengang Lebensmitteltechnologie. „Die industrielle Produktion guter Nahrungsmittel ist das Kernthema des Studiums“, erklärt er. „Und in diesem Kurs können die Studierenden Theorie und Praxis optimal verknüpfen.“ 

Hier geht's zu Teil 2

Hier geht's zu Teil 3