Amuza heißt Freude auf Esperanto - 1

Universität Kassel

AMUZAbag - Universität Kassel

„Du brauchst lange bis du den Richtigen gefunden hast! Du stehst morgens auf und rennst zur Tram, aber ihn nimmst du noch mit!
Wenn du ins Kino Süßigkeiten schmuggelst, hilft er dir! Beim Feiern trägt er deine wichtigsten Sachen! Auf jeder Reise begleitet er dich. Und wenn du abends kaputt nach Hause kommst, weißt du, er ist morgen wieder für dich da. (Pause)
Hallo,  ich bin der Eric von AMUZAbag. Und das kann auch bald eure Tasche sein. Aber uns ist es ein Anliegen, dass er Begleiter von geflüchteten Kindern wird, die nach Deutschland kommen. Noch wichtiger ist, dass der Erlös der Tasche für Aktionstage investiert wird, wo mit Spiel und Spaß direkt Kontakt zu den geflüchteten Kindern aufgebaut wird… und Ängste abgebaut werden. Der AMUZAbag wird in der Region und aus recyceltem Material produziert.
Amuza heißt Freude auf Esperanto und steht für eine offene Gesellschaft und ein faires Produkt.“
Eric wird diesen kurzen Vortrag heute Abend beim Ideenwettbewerb an der Uni Kassel vortragen. 60 Sekunden hat er dafür Zeit. Dann wird ein Signal ertönen und die nächste Idee eines anderen Teams wird präsentiert. Das Team um „AMUZAbag“ ist sichtlich stolz auf Eric. „Klasse, ich könnte das nicht… vor so vielen Leuten stehen…“ meint Fabienne.  Der Ideenwettbewerb am Abend sei wichtig, aber das Projekt funktioniere auch ohne ihn. Das Interesse sei so groß, dass die sieben Studenten um AMUZAbag bereits einen Verein gegründet haben. Im nächsten Step soll ein Crowdfunding-Projekt initiiert werden, der die Finanzierung der Produktion auf gesunde Beine stellt.

Hier geht's zu Teil 2

Hier geht's zu Teil 3