www.hessen-schafft-wissen.de

Erlebnis Hochschule

www.hessen-schafft-wissen.de

100 Jahre voraus denken - 1

Universität Kassel
Das Kompetenzzentrum für Klimaschutz und Klimaanpassung (CliMA) an der Universität Kassel

„Das ist der Wald von morgen.“ Lisa Haubner strahlt über das ganze Gesicht, als sie akribisch die zarten Triebe von Ahorn und Buchen begutachtet. Sie kniet inmitten vieler, ...weiter >>

100 Jahre voraus denken - 2

Universität Kassel
Das Kompetenzzentrum für Klimaschutz und Klimaanpassung (CliMA) an der Universität Kassel
Viele Male zog Lisa in den letzten Monaten, meist in Begleitung eines Försters, durch zwei der vier Kommunalwälder, mit denen CliMA das Projekt gestartet hatte. „Ich fand die Zusammenarbeit ...weiter >>

100 Jahre voraus denken - 3

Universität Kassel
Das Kompetenzzentrum für Klimaschutz und Klimaanpassung (CliMA) an der Universität Kassel
Die große Herausforderung ist es, das große Ganze zu betrachten und die verschiedenen Interessen miteinander in Einklang zu bringen. „Mit guter Kommunikation können wir viel ...weiter >>

Amuza heißt Freude auf Esperanto - 1

Universität Kassel

AMUZAbag - Universität Kassel

„Du brauchst lange bis du den Richtigen gefunden hast! Du stehst morgens auf und rennst zur Tram, aber ihn nimmst du noch mit!
Wenn du ins Kino Süßigkeiten schmuggelst, hilft er dir! Beim Feiern trägt er deine wichtigsten Sachen! Auf jeder Reise begleitet ...weiter >>

Amuza heißt Freude auf Esperanto - 2

Universität Kassel

AMUZAbag - Universität Kassel

„Die Tasche ist auch dazu da, Privatsphäre zu schaffen. Kinder könnten darin ihre Schätze sammeln und verbergen. Man darf nicht vergessen, das die Kinder auf dem langen Weg nach Deutschland, all ihre Spielsachen verloren oder zurück ...weiter >>

Amuza heißt Freude auf Esperanto - 3

Universität Kassel

AMUZAbag - Universität Kassel

„Integration ist ein Generationenprozess, deshalb ist es wichtig, bei den Kindern anzufangen“ so Juliane. Vor allem die Nachhaltigkeit bei der Herstellung des AMUZAbags sei ihnen wichtig. „Nichts ist schlimmer, als wenn man einem geflüchteten ...weiter >>

Auf Zeitreise mit Wasserbären und Krallenträgern - 1

Universität Kassel

Das Fachgebiet Zoologie an der Universität Kassel

Christine Martin schaut fasziniert auf das kleine violette Getier, das vor ihr auf einem Stück Holz im Labor entlangwandert. „Jetzt ärgern wir ihn mal ein wenig“, sagt sie mit dem Anflug eines Lächelns und nähert ...weiter >>

Auf Zeitreise mit Wasserbären und Krallenträgern - 2

Universität Kassel
Das Fachgebiet Zoologie an der Universität Kassel

Doch die Stummelfüßer haben noch viel mehr Potenzial: So interessiert sich Georg Mayer für die antimikrobielle Eigenschaft der Tiere. Schließlich leben sie seit vielen Millionen Jahren im Boden und sind dort jeder Menge ...weiter >>

Auf Zeitreise mit Wasserbären und Krallenträgern - 3

Universität Kassel
Das Fachgebiet Zoologie an der Universität Kassel

Auch komplexe 3D-Rekonstruktionen gehören inzwischen zum Repertoire vieler Teammitglieder der Kasseler Zoologie. So wie nebenan bei Mercedes Klein. Konzentriert blickt die blonde Studentin durch ihre großen runden Brillengläser ...weiter >>

Eine Solaranlage zum Verweilen - 1

Universität Kassel

Architektur an der Universität Kassel

„Gesundes Essen muss ja nicht scheiße schmecken“, sagt Annemarie Kroworsch und grinst. „Genau so war es bei unserem Projekt: Wir wollen zeigen, dass erneuerbare Energien nicht nur gut sind, sondern auch optisch ansprechend sein ...weiter >>

Eine Solaranlage zum Verweilen - 2

Universität Kassel

Architektur an der Universität Kassel

Über ein Jahr lief das Projekt insgesamt. Die Grundaufgabe war es, Energiegewinnung mit passiver Beschattung zu kombinieren und sie gleichzeitig funktional wie ästhetisch zu gestalten. „Im ersten Semester hatten wir 24 Studierende und haben ...weiter >>

Eine Solaranlage zum Verweilen - 3

Universität Kassel

Architektur an der Universität Kassel

Doch gelohnt hat sich die Anstrengung allemal: „Es ist schön, wenn man als Student so ein großes Projekt umsetzen darf“, sagt Annemarie Kroworsch. „Zudem hat unser Konstrukt meiner Meinung nach Potenzial, ich stelle mir das im ...weiter >>

Mindestens einmal aufs Podium - 1

Universität Kassel

Herkules Racing Team der Universität Kassel

Mit dem Patentantrag von Carl Benz 1886 begann der Siegeszug des Automobils. Doch das motorisierte Gefährt scheint auch heute nichts von seiner Faszination verloren zu haben. Nur so ist die Motivation und Hingabe zu erklären, mit der sich ...weiter >>

Mindestens einmal aufs Podium - 2

Universität Kassel

Herkules Racing Team der Universität Kassel

„Jeder Einzelne kann bei uns nicht nur sein theoretisches Wissen anwenden und vertiefen, sondern bekommt durch den engen Austausch zusätzlich Einblicke in viele andere Bereiche“, schwärmt Fabian.  Gemeinsame Planung, die ...weiter >>

Mindestens einmal aufs Podium - 3

Universität Kassel

Herkules Racing Team der Universität Kassel

Doch nicht nur die Erfahrung lockt viele Studenten. Auch die vielfältigen Kontakte zu Sponsoren, vornehmlich aus der Autoindustrie, sind ein Anreiz. Ohne sie wäre das Projekt gar nicht möglich. Entsprechend wichtig ist die Öffentlichkeitsarbeit im Team: ...weiter >>

Verschwundene Künstlerinnen - 1

Universität Kassel

Kunsthochschule Kassel - Kunstwissenschaft "Projekt Aufgedeckt"

„Am Anfang hatten wir nicht mehr als einen Verdacht, kaum belastbare Daten, Bruchstücke von Lebenswegen…“ Wenn ein Thema mit diesen Worten beginnt, hat es meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Es klingt wie der ...weiter >>

Verschwundene Künstlerinnen - 2

Universität Kassel

Kunsthochschule Kassel - Kunstwissenschaft "Projekt Aufgedeckt"

An der Universität Kassel sind Kunsthistorikerinnen an der Kunsthochschule einem erstaunlichen Phänomen auf der Spur: dem Verschwinden von Malerinnen aus dem öffentlichen Diskurs um 1820. Im Gespräch mit den ...weiter >>

Verschwundene Künstlerinnen - 3

Universität Kassel

Kunsthochschule Kassel - Kunstwissenschaft "Projekt Aufgedeckt"

Hier im Kloster in Haina wurde ist Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, der „Goethe-Maler“ geboren und früh wurde sein Talent von einer Frau gefördert, seiner begabten Großmutter Susanne Hinsing. Seine Familie, die als ...weiter >>

Wo Gegenwart und Zukunft verschmelzen - 1

Universität Kassel

Die Modellfabrik der Universität Kassel

„Vanille, Minze, Kirsch, bitte!“ Die Bestellung einer individuellen Limonade ist zwar nur fiktiv, sie löst aber in dem kleinen Labor der Universität Kassel eine ganz reale Kettenreaktion aus: Zunächst prüft die Software, ob ...weiter >>

Wo Gegenwart und Zukunft verschmelzen - 2

Universität Kassel

Die Modellfabrik der Universität Kassel

Als eine der letzten Ideen wurde kurz vor der offiziellen Eröffnung der μPlant Anfang des Jahres 2017 die Beleuchtung installiert: Elektronik ist grün, Flüssigkeiten sind blau und Mechanik ist weiß illuminiert. Zusammen ergibt sich ...weiter >>

Wo Gegenwart und Zukunft verschmelzen - 3

Universität Kassel

Die Modellfabrik der Universität Kassel

Ein weiteres Plus im Vergleich zur Industrie: Die μPlant ist zwar ausgestattet wir eine reale Fabrik, doch sind hier explizit auch Fehler erlaubt.  An vielen Stellen können die Studierenden und Wissenschaftler Schwachstellen, Störungen ...weiter >>

Geschäftsstelle der Wissenschaftsoffensive Hessen

HA Hessen Agentur GmbH
Konradinerallee 9
D-65189 Wiesbaden

Tel.: +49 (0)611.95017-8111
Fax: +49 (0)611.95017-8620
buero@hessen-schafft-wissen.de

© 2018 Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Impressum . Datenschutz