Praktische Erfahrungen sind gefragt - 1

Hochschule Fulda

Fotovoltaik-Anlage - Hochschule Fulda
Der Campus der Hochschule Fulda begrüßt uns an diesem Morgen bei wunderschönem Sonnenschein, und wir sind sofort begeistert von der Architektur der Gebäude. Die Mischung aus modernen Gebäudekomplexen und alter Substanz, gepaart mit viel freiem Raum, lädt ein, den Campus zu entdecken. Besonders die hügeligen Grünflächen mit fest installierten Hängematten haben es uns angetan ‑ irgendwie muss man diese Hochschule einfach mögen! Mit 8.000 Studierenden ist sie eine der kleineren Hochschulen hier in Hessen. Wir sind heute im Fachbereich Elektrotechnik verabredet und werden von Herrn Hundemark und drei seiner Studierenden begrüßt, die uns ihr Projekt vorstellen wollen. Sie berichten uns von ihrer Fotovoltaik-Anlage, die sie im Schwerpunkt „Erneuerbare Energien“ auf das Dach haben bauen lassen. „Bevor es richtig losging, mussten wir zunächst Flächen-/Nutzenberechnungen durchführen und uns über die Möglichkeiten der verschiedenen Modul-Ausrichtungen informieren“, erzählt uns Tobias Hohmann, der im sechsten Semester Elektrotechnik studiert. „Unsere Vorgabe war, dass die drei marktgängigsten Modularten zum Einsatz kommen, damit wir möglichst viele praktische Erfahrungen damit sammeln können.“ Sein Kommilitone Frank Heisinger, Student des Wirtschaftsingenieurwesens im achten Semester, ist gerade auf Jobsuche und weiß, dass gerade diese praktischen Erfahrungen sehr nützlich dabei sind: „Genau danach fragen mich die meisten Unternehmen, wenn ich mich bei ihnen bewerbe.“ Die Entscheidung, sein Studium an der Hochschule Fulda zu absolvieren, erwies sich somit für ihn als die richtige: „Wer nach seinem Studium konkret auf den Arbeitsmarkt will, ist an einer solchen Hochschule wie der hier in Fulda immer besser aufgehoben.“

Hier geht's zu Teil 2

Hier geht's zu Teil 3